Webseite durchsuchen nach  
 
  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
     +++   22.09.2017 Sommerfest KITA  +++     
     +++   30.09.2017 Kohle, Wein und neues Land  +++     
     +++   07.10.2017 Exklusiv-Tour: Stahlgiganten bei Nacht  +++     

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V.

Quelle: (www.feuerwehr-neupetershain.de)

Vereinsvorsitzende Simone Fritsch

Jahnstr. 21
03103 Neupetershain

Telefon (035751) 27554
Telefax (035751) 28151

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.feuerwehr-neupetershain.de

 

Logo

 

 

Verein Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V. stellt sich vor

 

Am 10.04.1999 gegründet und nunmehr 17 Jahre sind wir gemeinnützig aktiv. Gegründet wurde unser Verein, um das Feuerwehrwesen in der Gemeinde Neupetershain  zu fördern, interessierte Einwohner für die Feuerwehr zu gewinnen und die Jugendarbeit in der Feuerwehr zu unterstützen. Wir, das sind 23 Mitglieder aus unterschiedlichen Berufen, die sich mit dem Feuerwehrwesen identifizieren. Unsere Aktivitäten präsentieren wir durch Öffentlichkeitsarbeit in der Presse, Amtsblatt, Formfrei, Internet und natürlich gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am Tag der Offenen Tür, dem 30. April und 1. Mai in jedem Jahr. Am 1. Mai 2003 wurde eine Partnerschaftsurkunde zwischen unserem Verein und dem "Comitato volontario Protezione Civile Montecchio Maggiore" aus Italien unterzeichnet. Es ist eine Partnerschaft, in der gegenseitiges Verständnis, Hilfsbereitschaft und feuerwehrtechnische Aspekte im Vordergrund stehen, die wir am 1. Mai 2013 anlässlich des 10jährigen Bestehens mit unseren italienischen Freunden aus Montecchio Maggiore feiern konnten. Im September 2014 fuhr eine Delegation von 6 Mitgliedern aus Verein und Freiwilliger Feuerwehr zu einem Besuch nach Italien. Sie wurden dort ebenso herzlich empfangen und konnten erlebnisreiche Tage zum Erfahrungsaustausch verbringen. In dem Bewusstsein, dass unterschiedliche Kulturen, Anschauungen und Lebensweisen gegenseitige Achtung und Toleranz erfordern, ist die Freundschaft stetig gewachsen und hat den größten Belastungen standgehalten. Das Versprechen, welches vor nunmehr 11 Jahren abgelegt wurde, wird die Zukunft prägen und uns immer enger verbinden über Generationen hinaus. Ein großer Dank gilt all denen, die dazu beitragen oder beigetragen haben und sich dafür engagieren.

 

Gruppenbild

Engagement innerhalb der Gemeinde zeigen wir nicht nur bei Festveranstaltungen wie Sommerfest, Halloween-Party oder Weihnachtsmarkt sondern immer dann, wenn Hilfe benötigt wird. Eine gute Zusammenarbeit mit den Vertretern der Gemeinde liegt uns sehr am Herzen.

Aktivitäten in den eigenen Reihen wie Arbeitseinsätze zur Erhaltung der Außenanlagen des Feuerwehrhauses, Aufbau Sportanlage für den Dienstsport von Groß und Klein, gemeinsame Fahrten wie der Besuch der Feuerwehrmesse in Dresden, gemeinsame Fahrt zum Fußballspiel, Bowlingabende, Bastelarbeiten für das Ronald MC Donald Haus in Cottbus und die Unterstützung der Jugendfeuerwehr am Berufsfeuerwehrtag sowie Zeltlager sind besonders zu erwähnen. Diese Aktivitäten tragen zur Kameradschaftspflege bei und fördern den Zusammenhalt.

 

Ohne Sponsoren wäre vieles nicht realisierbar. Wir danken Vattenfall Europe Mining AG; ENVIA M; Sparkasse Niederlausitz, Gerüstbau Pavlik, Bäckerei Götze und der Gemeinde Neupetershain für die Sach- und Geldspenden. Aktuell freuen wir uns über die Bewilligung des Antrages auf Zuwendungen aus dem PS-Lotteriesparen der Sparkasse Niederlausitz. Diese werden vorrangig für die Jugendfeuerwehr eingesetzt, denn sie haben beim Wettkampf am 21. Amtsfeuerwehrtag des Amtes Altdöbern den 2. Platz belegt und am Berufsfeuerwehrtag in Neupetershain ihre besten Leistungen gezeigt. Die Förderung der jüngsten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen ist für die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren von großer Bedeutung. Denn wenn wir nichts tun, wer soll in 20 Jahren Retten-Löschen-Bergen-Schützen?

 

Die Mitgliedschaft in unserem Verein Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V. kann jeder erwerben. Haben Sie Interesse bei uns mitzuwirken, dann kommen Sie vorbei. Wir treffen uns immer freitags ab 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus der FF Neupetershain. Oder Sie melden sich einfach per Telefon unter 035751 / 27554 oder Email:  . Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

 

Simone Fritsch

Vereinsvorsitzende des Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V.

 

 


Aktuelle Meldungen

Feuerwehr ist Ehrensache

(18.06.2017)

Am Samstag, den 27.05.2017 machte sich eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain mit einem lachenden und einem weinenden Auge zur Kameradin Monika Boettcher auf, um sie offiziell in die Ehrenabteilung zu übernehmen. Mit einem weinenden Auge, da wir eine engagierte hilfsbereite Kameradin in der Einsatzabteilung verlieren, die immer da war, wenn Hilfe gebraucht wurde und darüber hinaus ihre Frau als Führungspersonal in der Feuerwehr Neupetershain, im Landkreis OSL als Kreisausbilder Funk sowie als Vorsitzende des Fachausschuss Frauen im Kreisfeuerwehrverband stand. Aber auch mit einem lachenden Auge, da wir mit ihr noch viel Freude und Spaß in der Feuerwehr haben werden und ihr in der Ehrenabteilung die Anerkennung und den Respekt zukommen lassen können, den sie sich über ihre vielen Jahre in der Feuerwehr verdient hat. Die Kameradin Vivien Zeschnik, der stellv. Ortswehrführer Marco Kara und der Ortswehrführer Toni Dabow kamen nicht nur mit einer Urkunde, sie hatten auch ein kleines Präsent im Gepäck. Eine Pinnwand in der Form eines Feuerwehrautos, an die sie alle wichtigen Termine, natürlich auch die der Feuerwehr, anbringen kann, bereitete ihr sichtlich große Freude. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr wünschen ihr viel Freude mit dem Geschenk und hoffen bald wieder in lustiger Runde mit ihr zusammen zu kommen. 

 

Gut Wehr!!!

Foto zu Meldung: Feuerwehr ist Ehrensache

Feuer und Wasser zum 110jährigen Bestehen der FF Neupetershain

(10.05.2017)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       Bildquelle: Fam. Hinz

 

Die Elemente, mit denen eine Feuerwehr zu tun hat, waren am 30.04.2017 beim Tanz in den Mai auf spektakuläre Art zu sehen. Mit einer Lichtshow, die auf eine Wasserwand projeziert wurde, konnte die Geschichte der FF Neupetershain dargestellt werden. Die zahlreichen Kameraden aus Burg Kauper präsentierten mit ihrem Equipment und unseren Bildern eine Show, die allen in Erinnerung bleiben wird. Ganz herzlichen Dank an die FF Burg Kauper. Auch den vielen jungen Talenten wie Josephine Wagner (NCC, Jugendfeuerwehr), Michelle Vergin (FF Neupetershain e.V.), die kleinen und großen Künstler der Tanzgruppe des Karnevalverein Kausche, sei ein großes Dankeschön gesagt. Diese Talente haben den Beweis angetreten, dass es ganz tollen Nachwuchs in den Vereinen der Region gibt. Und die Moderation sowie musikalische Untermalung durch DJ Achim ist einzigartig.

Auch die Kinder der Kita Pusteblume haben am 1. Mai, dem Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr ein schönes und vielfältiges Programm aufgeführt, welches von den Zuschauern mit großem Beifall belohnt wurde. Danke, Danke liebe Kita-Kinder und Erzieher. Ab 11:00 Uhr waren dann die Kameraden gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr mit einer Vorführung der neuen Einsatztechnik und einem Einsatzszenario zu sehen. Dieses wurde vom stellvertretenden Ortswehrführer Marco Kara moderiert. Er beantwortete dabei viele Fragen zu den Abläufen von der Alarmierung bis zum Ende des Einsatzes, sodass jeder Besucher nicht nur staunen sondern auch Wissen mitnehmen konnte.

 

Natürlich ist so ein Event nur mit einer tatkräftigen Mannschaft und vielen Sponsoren wie die Bäckerei Götze und EDEKA-Markt Lorenz möglich. Unser Feldküchenteam, welches sich im September 2016 neu konstituiert hat (Sven Wackwitz, Jan Seemann, Jürgen Kaulfers, Marcel Ferchof, Norbert Radlow unterstützt von Simone Wackwitz und René Vergin), sorgte für Schmackhaftes vom Grill und aus der Feldküche.

Viele Helfer, die nicht in der Freiwilligen Feuerwehr oder im Verein sind, haben bei dieser Veranstaltung geholfen und somit zum Gelingen beigetragen. Großen Dank an alle!

 

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V.

Simone Fritsch

FF Neupetershain e.V. startet mit der Feldküche in die neue Saison

(21.02.2017)

Logo

 

 

 

Bei eisigen Temperaturen wurde am 11.02.2017 um 7:00 Uhr die Feldküche beheizt, um die 75 vorbestellten Eisbeine, 100 Grützwürste und 10 kg Rippchen zuzubereiten. Ab dem 11.01.2017 waren die Plakate und 500 Flyer im Umlauf. Die Resonanz war überwältigend, wie die Zahlen der Vorbestellung bestätigen. Die ersten Gäste waren am Samstag bereits um 10:30 Uhr auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr und konnten sich mit heißem Glühwein aus dem Kessel die Wartezeit verkürzen oder sich im Schulungsraum gemütlich aufwärmen. Pünktlich um 12:00 Uhr fanden die Eisbeine, Rippchen, Grützwürste mit Sauerkraut ihren Weg aus der Feldküche in die mitgebrachten Töpfe bzw. auf den Teller zum Verzehr bei der Feuerwehr. Nicht nur frisch gebackenes Brot vom Bäcker Götze gab es noch dazu sondern ein Kümmerling als Nachtisch, juhu.

 

Das Feedback war, wie im letzten Jahr, enorm und somit wird diese Veranstaltung zum festen Bestandteil in der Jahresplanung des Vereins.

Allen, die dazu beigetragen haben, sei ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Kreative Ideen einbringen, Mut etwas Neues auszuprobieren und andererseits die Planung und Durchführung ist nur mit einer tatkräftigen Mannschaft möglich. Eigenverantwortlich und selbstständig wird gehandelt. Am Ende einer Veranstaltung zählt für uns als Verein die Begeisterung und Zufriedenheit der Gäste.

 

 

Simone Fritsch

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V.

Sparkasse Niederlausitz verteilt wieder Zweckerträge

(23.11.2016)

50 000 Euro verteilte die Sparkasse Niederlausitz an 36 Vereine aus dem Landkreis Oberspreewald – Lausitz am 17.11.2016 die Zweckerträge aus dem PS-Lotterie-Sparen. Der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain wurde ebenfalls mit 1500 Euro bedacht. Das Geld wird zum Erwerb einer Doppelgarage genutzt, welche dann dem Verein und der Feuerwehr zur Verfügung steht. Wir bedanken uns herzlich für die finanzielle Zuwendung bei der Sparkasse Niederlausitz und wünschen eine schöne Adventszeit.

 

FF Neupetershain

Foto zu Meldung: Sparkasse Niederlausitz verteilt wieder Zweckerträge

Spektakuläre Fahrzeugübergabe des neuen TLF 4000 St

(14.11.2016)

Nach langem Warten auf diesen besonderen Tag war es am Samstag, den 05.11.2016, endlich soweit. Das neue Flaggschiff der Feuerwehr sollte nicht einfach so, sondern mit einer entsprechenden Show seinen Dienst antreten. Die Idee dazu konnte mit Hilfe von DJ Achim durch künstlichen Nebel, Beleuchtung und musikalischem Highlight „Hells  Bells“ von AC/DC umgesetzt werden. Trotz strömenden Regen konnten die geladenen Gäste  Amtsdirektor Herr Höhl, Bürgermeisterin Frau Theile, Finanzausschussvorsitzender Herr Ziemann, der Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes OSL Herr Schulz und Kameraden der Feuerwehren des Amtes Altdöbern, Großräschen-Nord und Welzow, eine effektvolle Übergabe erleben. Das Lied „Hells Bells“ bedeutet Höllen Glocken, die im übertragenen Sinne je nach Einsatz für die Kameraden und Kameradinnen als Erfahrung im Gedächtnis verbleiben. Mit dem neuen TLF 4000 St ist die FF Neupetershain als Stützpunktfeuerwehr moderner und an die neuen Anforderungen im Einsatzgeschehen optimaler ausgestattet.

 

Bei aller Freude über neue Fahrzeuge soll aber unser TLF 16/25 nicht in Vergessenheit geraten. Das Tanklöschfahrzeug ist 1992 in den Dienst bei FF Neupetershain gegangen und hat uns Kameraden in all den Jahren nie im Stich gelassen. Es war bei unzähligen Brandeinsätzen, bei technischer Hilfeleistung, bei Verkehrsunfällen auf Straße und Schiene, bei Ausbildung der Feuerwehranwärter und bei der Öffentlichkeitsarbeit immer präsent. Das TLF war bei vielen Eheschließungen von Kameraden und auch beim Abschied zur letzten Ruhestätte von Kameraden dabei. Seine letzte Fahrt in der Gemeinde Neupetershain war beim Halloweenumzug, als es den Zug der kleinen Geister als letzter Teilnehmer mit Blaulicht absicherte. Bei Klein und Groß war das Martinhorn und das Motorengeräusch nach Ausrücken aus dem Feuerwehrhaus bekannt Nun heißt es Abschied von einem treuen Gefährt nehmen und unseren TLF 16/25 in den Ruhestand zu übergeben.

 

Um die neuen Feuerwehrfahrzeuge kennen zu lernen und die Möglichkeiten moderner Technik anzusehen, stehen die Kameraden beim Weihnachtsmarkt der Gemeinde Neupetershain am 03.12.2016 für die Besichtigung und das Beantworten von Fragen gern zur Verfügung. Ebenfalls wird für die Versorgung mit Bratwurst, Champignons, Glühwein und diversen Getränken durch den Verein FF Neupetershain e.V. gesorgt.

Kommen Sie vorbei! Sie sind herzlich eingeladen!

 

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain und Verein

S. Fritsch

Foto zu Meldung: Spektakuläre Fahrzeugübergabe des neuen TLF 4000 St

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V. unterstützt beim Stadtfeuerwehrtag in Senftenberg

(12.07.2016)

Die Freiwillige Feuerwehr Niemtsch feierte am 25.06.2016 ihr 110jähriges Bestehen und richtete in diesem Rahmen den Stadtfeuerwehrtag mit vielen Aktivitäten aus. Neben den Wettkämpfen der Feuerwehren der Stadt Senftenberg gab es alte und neue Feuerwehrtechnik zum Anfassen, eine Hindernisbahn für Kinder und das  Armbrustschießen des Schützenvereins Lauchhammer. Wir, die FF Neupetershain bekam eine Einladung zu diesem Tag. Wir unterstützten den Gastgeber, durch den Einsatz unserer Feldküche und übernahmen die Versorgung der Gäste mit Kesselgulasch, Bockwurst / Wiener mit Brötchen. Wieder einmal zauberte unser Feldküchenteam ein leckeres Gericht, welches großen Zuspruch bei den kleinen und großen Besuchern fand. Gegen 14:00 Uhr war alles verkauft. Stolz blicken Sven, Norbert, Jan und René auf einen erfolgreichen Tag und weitere Anfragen zum Einsatz der Feldküche. Auch Tage später beim Großbrand in Vetschau, bei dem viele Feuerwehren des Landkreises beteiligt waren, gab es noch positive Resonanz.

Nicht zu vergessen sind die fleißigen Helferlein, die an den Vorbereitungen zur Durchführung der Veranstaltung beteiligt waren.

 

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain und Verein

Simone Fritsch

Foto zu Meldung: Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V. unterstützt beim Stadtfeuerwehrtag in Senftenberg

Feuerwehr Neupetershain immer präsent

(18.05.2016)

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain immer präsent

 

Wieder einmal konnte sich die Feuerwehr Neupetershain mit dem Tanz in den Mai und dem Tag der offenen Tür durch ein überraschendes Programm ins Gedächtnis einprägen. Das Feedback war enorm und wir danken allen Beteiligten. Genannt seien die Vereine wie der NCC Neupetershain, der Karnevalverein Lipten und die Tanzgruppen Lipten, die für eine Show mit vielen Facetten sorgten. Die Begeisterung des Publikums war enorm. DJ Achim sorgte für einen perfekten musikalischen Ablauf. Kevin Klose, ein junger Künstler und noch Schüler des OSZ Schwarzheide, zog mit seiner Gitarre alle Gäste mit sich. Am 1. Mai waren unserer Jüngsten der Kita Pusteblume und die Jugendfeuerwehr gefordert. Sie sorgten für eine tolle Unterhaltung. Feuerwehr, Verein, Alters- und Ehrenabteilung sowie die Jugendfeuerwehr arbeiten Hand in Hand zusammen.

Dies nicht nur bei den Festivitäten sondern auch bei den Arbeitseinsätzen. Zahlreiche Helfer gestalteten den Trainingsplatz der Jugendfeuerwehr neu, ein Wildzaun wurde gebaut und Malerarbeiten in dem Gerätehaus durchgeführt.

Dabei ist immer zu berücksichtigen, dass die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr gewährleistet werden muss. So ertönten in der letzten Zeit öfters die Sirenen, um zum Waldbrand auszurücken. Egal ob Sonntag oder Feiertags, unabhängig von Tag oder Nacht, erfüllen wir unsere Aufgabe Retten – Schützen – Löschen – Bergen.

 

FF Neupetershain und Verein

Simone Fritsch

Foto zu Meldung: Feuerwehr Neupetershain immer präsent

Aktivitäten Feuerwehr und Verein

(14.03.2016)

Aktivitäten der Freiwillige Feuerwehr Neupetershain und des Vereins
In der Jahreshauptversammlung der FF Neupetershain und in der Mitgliederversammlung des Vereins wurde Rechenschaft zum Jahr 2015 abgelegt. Zu 34 Einsätzen zur Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung wurden die Kameraden und Kameradinnen im vergangenen Jahr gerufen. Dies fand Anerkennung nicht nur bei den Gästen der Veranstaltung wie dem Amtsdirektor, Herrn Höhl, und als Vertreter der Gemeinde Neupetershain, Herr Ziemann, sondern auch bei den Bürgern der Gemeinde. Ausgezeichnet wurde unser Kamerad Steve Richter für 10 Jahre treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr. Als besonderen Gast konnten wir unseren Kameraden Kurt Baran begrüßen. Er ist unserer Einladung gefolgt und aus der Pflegeeinrichtung Papitz angereist.
Viele Aufgaben im Jahr 2016 liegen vor uns. Es sei die spezielle Ganztagesausbildung am Samstag, den 12.03.2016 erwähnt, bei der die Anwendung der Motorkettensägen trainiert und dabei der Bereich um den Zierteich in Neu Geisendorf von wucherndem Astwerk und Sträuchern befreit wurde. Bereits am Tag zuvor erfolgte eine Ausbildung an der Brandmeldeanlage im Kultur- und Freizeitzentrum Neupetershain.
Auch der Verein Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V. startete mit einer neuen Veranstaltung, dem Eisbeinessen aus der Feldküche, am 05.03.2016 in die Saison. Die Begeisterung der Gäste sind unser schönster Lohn und somit wird es zukünftig auch wieder deftige Spezialitäten wie Eisbein, Rippchen, Grützwurst und Wurstbrühe zur kälteren Jahreszeit aus der Feldküche geben.
Das nächste große Event ist der Tanz in den Mai am 30.4. mit dem traditionellen Maibaumstellen, dem Maifeuer und einigen Überraschungen im Laufe des Abends. Am 1. Mai, dem Tag der offenen Tür bei der FF, präsentiert sich unsere Jugendfeuerwehr. Die Kita Pusteblume hat ihren Auftritt bereits zugesagt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Alle Einwohner und Gäste sind herzlich eingeladen.
Freiwillige Feuerwehr Neupetershain und Verein
Simone Fritsch

Kameradin Ingrid Wolf feiert 70. Geburtstag

(09.02.2016)

Unsere Kameradin Ingrid Wolf feiert ihren 70.Geburtstag  

Ein Blick in die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain  zeigt einen traditionellen Umzug durch den Ort, bei denen die Kameraden und Kameradinnen der heutigen Alters- und Ehrenabteilung immer präsent waren. So auch unsere Kameradin Ingrid Wolf , im Bild links neben der Fahne zu sehen. Sie ist die gute Seele unserer Feuerwehr und auch heute aktiv bei allen Veranstaltungen, beim Sommerfest der Kita Pusteblume, beim Kuchenbasar, beim Basteln, bei  Arbeitseinsätzen und vieles mehr dabei. Sie hat eine besondere Aufgaben übernommen und fertigt ganz individuelle Geburtstagkarten für die Kameraden und Vereinsmitglieder an. Damit zaubert sie allen ein Lächeln ins Gesicht. Als ehemalige Kindergärtnerin hat sie das kreative Gestalten und den Spaß daran nicht verlernt. Die Pflege der Partnerschaft mit unseren Freunden der Protezione Civile aus Montecchio Maggiore liegt ihr besonders am Herzen. Die Besucher aus Italien kommen gern zu ihr und sind immer herzlich willkommen. Es lässt sich noch vieles mehr aufzählen, wo Ingrid eine wichtige Stütze der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain und des Vereines ist, bei der wir von ihrer Lebenserfahrung profitieren. Wir achten und schätzen sie sehr. In guten und schlechten Zeiten können wir immer mit ihr rechnen. Kameradschaft und Hilfsbereitschaft zeichnen sie aus.

Liebe Ingrid, wir wünschen dir recht viel Gesundheit, danken dir für deine aufopfernde Arbeit und sind stolz, dich in unserer Mitte zu haben. Wir, die Kameraden, Kameradinnen und die Vereinsmitglieder freuen uns auf deine weitere Verbundenheit mit der FF Neupetershain.

Zitat:“ Blicke nach vorn. Was hinter uns liegt und was vor uns liegt, sind Kleinigkeiten, verglichen mit dem, was in uns liegt. R. Emerson“

Gut Wehr

FF Neupetershain und Verein FF Neupetershain e.V.

 

Am 30.11.2015 feierte unsere Vereinsvorsitzende und Feuerwehrmitglied Simone Fritsch ihren 50. Geburtstag. Die Kameradinnen und Kameraden sowie alle Vereinsmitglieder wünschen Ihr alles Gute für das weitere Leben, recht viel Gesundheit und weiterhin viel Freude und Spaß am Feuerwehrleben.

Wir werden Dich immer unterstützen.

 

"Alles Gute zu 50 Jahren auf dieser Welt. Wir wünschen, dass es Dir auch weiterhin bei uns so gut gefällt."

Foto zu Meldung: 50. Geburtstag Simone Fritsch

60. Geburtstag Nobert Radlow

(24.11.2015)

60. Geburtstag des Kameraden Norbert Radlow der Freiwillige Feuerwehr Neupetershain

 

Das Engagement von Norbert Radlow und seine Hilfsbereitschaft reichen weit über die Grenzen der Feuerwehr hinaus. Seine Begeisterung für diese ehrenamtliche Tätigkeit zeigt er nicht nur bei den Ausbildungen, Einsätzen und Veranstaltungen. Auch in der Öffentlichkeit unterstützt er selbstlos hilfebedürftige Einwohner von Neupetershain ohne eine Gegenleistung zu erwarten oder zu verlangen. Er ist einer der Wenigen, die sofort mit Anfassen, wenn es etwas zu machen gibt. Dabei handelt er stets selbstlos und ohne Vorteilnahme. Er wurde am  09.03.2013 vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Manfred Mrose für seine Verdienste um die Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Gegenseitige Anerkennung, Rücksicht und Achtung finden wir bei unserem Kameraden Norbert Radlow im gemeinsamen Einsatz für ein gemeinsames Ziel und durch die Fähigkeit etwas Gutes mit innerer Neigung zu tun.

Herzliche Glückwünsche übermitteln die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain.

Foto zu Meldung: 60. Geburtstag Nobert Radlow

Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Amtes Altdöbern

(21.09.2015)

Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Amtes Altdöbern

vom 21.8. – 23.08.2015

 

IMG_3010.JPG

 

Zum Ende der Sommerferien gab es für 23 Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr Altdöbern, Neupetershain und Gosda ein erlebnisreiches Zeltlager, welches in diesem Jahr  bei der FF Bahnsdorf stattfand. Nach dem Aufbau der Zelte wurde bei Sport und Spiel wie Volleyball und Fußball der Teamgeist gefördert. Im Sportpark Cottbus-Gallinchen und im Freibad Spremberg konnten sich die Jungs und Mädels mit viel Spaß austoben. Abends fanden sich dann alle zu einem selbst konstruierten „Strohballenkino“ ein und natürlich durfte eine Nachtwanderung nicht fehlen.

Begleitet und betreut wurden die Kinder und Jugendlichen von den Jugendwarten Jens Hoffmann, Manuel Kupsch und Bianca Lohmann, dem Stellvertreter Udo Hoese sowie den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bahnsdorf, Altdöbern und Neupetershain. Die Besichtigung des Solarparks und einer ehemaligen Einsatzstelle, bei der die Kameraden/Kameradinnen vor einigen Wochen gegen einen Waldbrand gekämpft haben, fand großes Interesse. Auf die Fragen der Floriansjüngsten wurde eingegangen und so unter anderem die Wasserentnahmestelle gezeigt. Nach soviel neuem Wissen konnten sich die jüngsten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen bei einer Einsatzübung auf dem Sportplatz in Bahnsdorf beweisen. Dies war ein gelungener Abschluss des Zeltlagers.

Der Amtsjugendfeuerwehrwart Jens Hoffmann dankt Allen, die bei der Organisation und Durchführung geholfen und zum Gelingen beigetragen haben. Ebenso geht für die Versorgung ein Dankeschön an das Feldküchenteam des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain e.V.

Begeisterte Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehren, die als Team zusammengewachsen sind, ist der schönste Lohn.

 

Simone Fritsch, Freiwillige Feuerwehr Neupetershain

Herzlichen Dank Frau Herrmann

(13.08.2015)

Ein Dankeschön an Frau Herrmann aus der Hauptstraße in Neupetershain

 

Über eine Sachspende in Form von Kuscheltieren und Handarbeit konnte sich der Verein Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V. freuen. Wir sind begeistert wenn Bürger unserer Gemeinde auf diese Art etwas Gutes tun. Frau Herrmann dachte zum Beispiel an Kinder, die bei Unfällen beteiligt sind oder beruhigt werden müssen. Ebenso liegt ihr die Jugendfeuerwehr am Herzen und wählte den Weg zur Kontaktaufnahme über unsere Internetseite www.feuerwehr-neupetershain.de

 

Ein herzliches Dankeschön an Frau Herrmann!

 

Freiwillige Feuerwehr Neupetershain e.V.

Unser Geburtstagskind

(13.08.2015)

Eine Überraschung zum 94. Geburtstag von Richard Hannuschka

Die Bewohner und das Personal des Evangelischen Seniorenzentrum Morgenstern in der Spremberger Straße 34-40 in Welzow staunten, als am 25.07.2015 der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain vorfuhr, um unserem Kameraden Richard Hannuschka einen Geburtstagswunsch zu erfüllen. Eine Fahrt mit einem Feuerwehrfahrzeug war sein größter Wunsch. Der Ortswehrführer Toni Dabow und der Kamerad der Alters- und Ehrenabteilung Franz Wolf sorgten für die Begleitung während der Fahrt und zeigten, was sich alles im Laufe der Zeit verändert hat. Auch von den aktiven Kameraden gab es eine herzliche Begrüßung für Richard, die bei der Hydranten-Überprüfung in Neupetershain Nord im Einsatz waren. Die Freude war groß als der Einsatzleitwagen auf dem Kirchplatz in Neupetershain Nord eintraf. Ein unvergesslicher Tag bleibt in der Erinnerung.

Richard Hannuschka ist in einer Zeit aufgewachsen, die nicht immer einfach war. Es gab kein Handy und dennoch erreichte man Freunde und Kameraden. Er bemühte sich mit bestem Wissen und Gewissen für das Allgemeinwohl der Neupetershainer da zu sein und war bestrebt, um den Brandschutz in der Gemeinde sicherer zu machen. Hilfsbereitschaft und Kameradschaft gehören zu seinen Idealen.

Lieber Richard, wir wünschen dir recht viel Gesundheit, danken dir für deine aufopfernde Arbeit und sind stolz, dich in unserer Mitte zu haben.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain

 

 

Feuerwehren des Amtes ständig im Einsatz

(13.07.2015)

Feuerwehren des Amtes ständig im Einsatz

 

In den letzten Tagen und Wochen mussten sich die Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Altdöbern bei Großbränden von Sonderobjekten ebenso wie bei Unwetterschäden beweisen. Das größte Ereignis im laufenden Jahr im Amt Altdöbern war bisher der Großbrand im Netto – Markt Altdöbern am 26.06.2015.

 

Bildquelle: LR online, Uwe Hegewald

 

 

Wenige Tage später zog eine Unwetterfront über das Amt hinweg und verursachte einige Schäden in öffentlichen sowie in privaten Bereichen.

 

Am Donnerstag, den 09.07.2015, wurden dann die Feuerwehren aus Altdöbern, Lug, Bahnsdorf und Neupetershain zum Brand eines Sonderobjektes nach Großräschen, Ortslage Freienhufen gerufen. Dort brannten mehrere zur Entsorgung gelagerte Recyclingmaterialien der Entsorgungsfirma Becker und Umweltdienste. Beim Eintreffen am Einsatzort war nicht einzuschätzen, wie lange die Brandbekämpfung dauern wird.

 

Bei allen Einsätzen war stets größte Konzentration, Koordinierung, Leistungsvermögen und kameradschaftliche Zusammenarbeit gefordert. Auch die Einsatzbereitschaft der nicht eingesetzten Feuerwehren mit ihren Kameraden im Amt Altdöbern war stets gegeben und ist beispielhaft für den selbstlosen Einsatz zur Gefahrenabwehr von Leib und Leben.

 

Bildquelle: LR online, Steffen Rasche

 

Ich möchte mich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und ihren Willen zur selbstlosen Hilfe gegenüber anderen in Not geratenen Mitbürgern bedanken und bin stolz auf die erbrachten Leistungen aller Angehörigen der Feuerwehren. Der gegenseitige Respekt, die Anerkennung und das kameradschaftliche Verhalten untereinander zeigen die Leistungsfähigkeit und die Leistungsbereitschaft der Feuerwehren des Amtes Altdöbern.

 

Bedanken möchte ich mich auch bei den Firmen und Unternehmen, die unkompliziert unsere ehrenamtlichen Kameraden von der Arbeit freigestellt haben. Das Verständnis der Arbeitgeber für den Einsatz der ehrenamtlichen Kameraden ist nicht immer gegeben und nicht selbstverständlich.

 

Gut Wehr

 

René Vergin

Amtswehrführer Amt Altdöbern

Dank an die Gemeinde Neupetershain

(05.05.2015)

Vielen Dank für Unterstützung zum 1. Mai 2015 an die Gemeinde Neupetershain

 

Auch in diesem Jahr blicken wir auf einen gelungenen Tanz in den Mai und auf einen besonderen Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain zurück. Dazu beigetragen haben die Vertreter unserer Gemeinde und des Kulturausschusses, die zum einen durch Zuwendung aus dem Vattenfall-Fond die Restaurierung der Feldküche und die Feuershow ermöglichten und zum anderen für den Kuchenverkauf, der unserer Jugendfeuerwehr zu Gute kommt, zahlreiche Kuchen und Torten gebacken haben. Auch die Eltern unserer Foriansjüngsten haben kräftig mit Selbstgebackenem geholfen. Der gesamte Erlös steht der Jugendfeuerwehr für Aktivitäten zur Verfügung. Ein herzliches Dankeschön!

Auch der Bauhof unterstützte mit dem Liefern und Bereitstellen von Bierzeltgarnituren, sodass die Gäste auf dem Feuerwehrgelände sich wohlfühlen konnten. Zum Wohlfühlprogramm gehören natürlich auch die vielen Akteure wie DJ Maik, die Trommler, die Feuershow und nicht zu vergessen die vielen fleißigen Helfer aus Verein und Feuerwehr, die ihr Bestes gegeben haben.

Die Vorführung der Kita-Pusteblume und der Jugendfeuerwehr bilden einen Höhepunkt am Tag der offenen Tür. Die neue Wettkampftechnik, die zum einen durch eine Zuwendung von der Sparkasse Niederlausitz und zum anderen aus Zuwendung aus dem Vattenfall-Fond angeschafft werden konnte, ist eingeweiht und ausprobiert. Die Begeisterung auch bei den Gästen war groß, die selbst mal ein Strahlrohr in die Hand nehmen und ausprobieren konnten.

Das Zusammenwirken aller Beteiligten sorgte für einen erlebnisreichen Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr. Vielen Dank an Alle!

 

S. Fritsch

FF Neupetershain

Foto zu Meldung: Dank an die Gemeinde Neupetershain

50. Dienstjubiläum

(01.05.2015)

Mit Blaulicht und Martinshorn zum 50. Dienstjubiläum von Jürgen Hoffmann

 

Am 01. Mai 2015 ertönte in der Spremberger Straße das Signal und die Kameraden/Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain betraten über die Steckleiterteile den Balkon des Kameraden Jürgen Hoffmann. Ausgerüstet mit entsprechender Einsatzbekleidung, Atemschutzgeräten und einem Präsent für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr, gratulierten der Amtswehrführer René Vergin, der Ortswehrführer Toni Dabow, der Amtsjugendfeuerwehrwart Jens Hoffmann und die Kameraden dem Jubilar. Völlig überrascht nahm Jürgen Hoffmann die ganz besondere Gratulation entgegen. Ihm gehört unsere große Achtung und Anerkennung. Jürgen Hoffmann ist ein Vorbild für die Kameradschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Neupetershain. Zu jeder Zeit und Stunde setzte er sich für die Belange, Aufgaben und Hilfeleistungen in der Gemeinde ein, überzeugte durch seine Begeisterung für die Feuerwehr und ist ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele.

Wir wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und Gesundheit.

S. Fritsch

FF Neupetershain

Foto zu Meldung: 50. Dienstjubiläum

Verkehrsunfall - Jede Sekunde zählt

(28.02.2015)

Wie viele Technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen gab es in den letzten Jahren?

Diese Frage wurde vom Landrat Siegurt Heinze bei der 22. Delegiertenkonferenz des Kreisfeuerwehrverbandes OSL beantwortet. Während im Jahr 2013 626 Einsätze zu verzeichnen waren, ist in 2014 die Tendenz steigend mit 678 Einsätzen. Dabei wurden allein im Landkreis OSL 10 Tote geborgen.

Diese Statistik nahmen sich die Kameraden der FF Altdöbern und FF Neupetershain zum Anlass, bestimmte Situationen an zwei Fahrzeugen zu simulieren und somit zu trainieren.  Am Samstag, den 28.02.2015, trafen sich 26 Kameraden und Kameradinnen um 9:00 Uhr auf dem Gelände der Firma Matter GbR in Calau. Von der Firma wurden zwei Fahrzeuge für Trainingszwecke zur Verfügung gestellt, wofür wir unseren Dank aussprechen möchten.

In zwei Gruppen, deren Einsatzleiter Marco Kara (FF Neupetershain) und Manuel Kupsch (FF Altdöbern) waren, galt es unterschiedliche Szenarien umzusetzen. Gemeinsam erarbeiteten sich die Gruppen den Ablauf zur Technischen Hilfeleistung: Lage, Sicherung, Erstöffnung, Befreiungsöffnung/Versorgung der Person und Folgearbeiten. Dabei wurde vorrangig mit einfachsten Mitteln wie Steckleiterteile und Feuerwehrleinen gearbeitet, da nicht immer das erste Feuerwehrfahrzeug am Einsatzort über Hydraulisches Rettungsgerät verfügt.  Für die Entlastung der eingeklemmten Person in dem auf der Seite liegenden Fahrzeug, diente ein doppelt gelegter B-Schlauch, der so am Fahrzeug angebracht wurde, dass die Person im Schulterbereich eine Auflage erhielt.

Nach jedem Szenario gab es eine Analyse der Arbeitsschritte, die gemeinsam mit den Einsatzleitern und Ausbildern ausgewertet wurden. Als Ausbilder vermittelten Heiko Irmscher, Robert Abt und Lars Vergin (FF Altdöbern) umfangreiche Kenntnisse und die praktische Umsetzung. Dabei scheuten sie sich nicht, selbst in ein Unfallfahrzeug einzusteigen und das Einsetzen des Spreizers im Fußraum zu demonstrieren.

Für jeden Kameraden und Kameradin gab es die Möglichkeit, die Anwendung des Hebekissens, der Schere, des Spreizers und der Rettungszylinder zu trainieren, was den Höhepunkt des Tages darstellte.

Nach 6 Stunden intensivem und engagierten Einsatz der Gruppen konnten die Einsatzleiter und Ausbilder resümieren: „Es war ein erfolgreicher und lehrreicher Ausbildungstag zur Technischen Hilfeleistung! Für die nächsten Einsatzfahrten sind wir bestens gerüstet, denn jede Sekunde zählt!“

 

Simone Fritsch

FF Neupetershain

Foto zu Meldung: Verkehrsunfall - Jede Sekunde zählt


Veranstaltungen

22.09.2017
14:00 Uhr
Sommerfest KITA
Sommerfest in der KITA Pusteblume [mehr]
 
21.10.2017 bis 22.10.2017
Draisinenfahrt
Ausflug der Jugendfeuerwehren des Amtes Altdöbern nach Mittenwalde mit Draisinenfahrt und Übernachtung. [mehr]
 
 
 
www.amt-altdoebern.de
Brandenburg - Oberspreewald-Lausitz