Förderprojekte Gemeinde Altdöbern

Modernisierungsarbeiten für eine neue Arztpraxis im Ärztehaus Altdöbern

Die Gemeinde Altdöbern hat mit großer Freude die Absicht einer jungen Ärztin aufgenommen, im Ärztehaus Altdöbern eine Praxis für Allgemeinmedizin zu eröffnen. Dafür sind im Gebäude umfangreiche Umbau- und Modernisierungsarbeiten notwendig, um den Bestand auf die Anforderungen einer modernen medizinischen Einrichtung anzupassen.
Mit den vorgesehenen Baumaßnahmen wird die Attraktivität der Ärztehauses als medizinisches Zentrum gestärkt und der weitere Betrieb der Einrichtung gesichert. Da die medizinische Versorgung in den ländlichen Gebieten immer schlechter wird, möchte die Gemeinde mit den geplanten Arbeiten dieser Tendenz entgegen wirken. Der demographische Wandel hat zu einer Veränderung der Bevölkerungsstruktur im Amtsgebiet Altdöbern geführt. Junge Menschen sind weggezogen, der Anteil älterer Einwohner ist gestiegen. Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, das Angebot der medizinischen Versorgung zu erhalten und zu verbessern. Dabei ist es wichtig, auch für junge Leute die Angebote zu verbessern und durch möglichst kurze Wege eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schaffen. Die medizinische Versorgung wird mit der beantragten Baumaßnahme für ältere sowie jüngere Einwohner verbessert, die erforderlichen Wege für einen Arztbesuch werden verkürzt. Damit verbessert sich die Lebensqualität in den vorwiegend ländlich geprägten Gebieten des Amtes Altdöbern und einer weiteren Abwanderung insbesondere jüngerer Menschen wird entgegengewirkt.
Die Eröffnung der neuen Praxis ist für Anfang 2020 vorgesehen. Die Bauarbeiten erfolgen im zweiten Halbjahr 2019 wobei spezielle Leistungen (Klimatisierung) bereits in der urlaubsbedingten Schließzeit der bestehenden Praxen im Sommer 2019 erfolgen sollen.           
Zur Finanzierung der Baumaßnahmen wurden Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt, mit dem insbesondere der ländliche Raum entwickelt werden soll. Die geplante Bausumme beträgt 218.000 €. Die Europäische Union und das Land Brandenburg fördern die vorgesehene Maßnahme mit 163.500 €, was einem Förderanteil von 75% entspricht.

 

Ärztehaus Altdöbern

Das Ärztehaus Altdöbern in der Jauerschen Straße hat sich in den zurückliegenden Jahren als Zentrum für die medizinische Betreuung der Einwohner entwickelt. Um den Standort zu stärken und die Attraktivität zu verbessern, wurden im ersten Bauabschnitt ein behindertengerechter Zugang sowie die dazugehörigen Parkmöglichkeiten für die Adler-Apotheke hergestellt. In weiteren Bauabschnitten soll das Umfeld um das Ärztehaus neu gestaltet werden. Damit werden bessere Bedingungen nicht nur für die Besucher sondern auch für die Mitarbeiter geschaffen. Für diesen ersten Bauabschnitt wurden rund 44.000,00 € investiert, wobei hier ebenfalls 75% der Bausumme gefördert wurden.

 

Umfeldgestaltung Ärztehaus Altdöbern

Mit Hilfe von europäischen Fördermitteln wird das Umfeld am Ärztehaus neu gestaltet. Neben dem grundhaften Ausbau der Fahrbahn und Neugestaltung der Grünflächen, entstehen Parkplätze für das Personal der Praxen.

Im Wesentlichen werden mit der Baumaßnahme folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Ausbau der Umfahrung und der Gehwege
  • Herstellung von 19 Parkplätze für Mitarbeiter
  • Erneuerung der Grünflächen und Errichtung eines Wildschutzzaunes
  • Errichtung einer Außenbeleuchtung

 

Durch die Baumaßnahme wird die Daseinsvorsorge für die Bürger der Gemeinde gesichert. Gefördert wird die Maßnahmen durch das Land Brandenburg mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums in Höhe von 244.170 €.

 

Lilien-Grundschule Altdöbern

Der Schulhof der Grundschule konnte im Rahmen der LEADER-Förderung neu befestigt werden. Gleichzeitig wurden die Zugänge zum Schulgebäude neu hergestellt und behindertengerecht ausgebaut. Die erneuerten Außenanlagen stammten im Wesentlichen noch aus der Zeit der Errichtung der Schule im Jahr 1963. Entsprechend desolat war der Zustand und eine Instandsetzung wurde immer dringender. Trotz der angespannten Haushaltssituation entschied sich die Gemeinde Altdöbern, die notwendigen Eigenanteile zur Umsetzung der Baumaßnahme zur Verfügung zu stellen. Für dieses Projekt wurden insgesamt rd. 125.000,00 € investiert. Der geförderte Anteil beträgt 75 %.

Mit dieser Baumaßnahme wurde ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung der schulischen Bildung der Kinder und Jugendlichen von Altdöbern und den umliegenden Gemeinden geleistet. Durch die kurzen Schulwege leistet die Lilien-Grundschule damit einen positiven Beitrag zur demographischen Entwicklung und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.