KALENDER
 

Nächste Veranstaltungen:

20.09.2020 - 15:00 Uhr
 
18.10.2020 - 15:00 Uhr
 
31.10.2020 - 19:00 Uhr
 
 
 
PARTNER
 
Europäischer Parkverbund Lausitz
lausitzer seeland
Zweckverband-LSLB
LK-OSL
 

 

 
 
 
     +++  Fahrplanverkaufsstellen für den Fahrplan 2020/21  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Keine Parksommerträume 2020

Parksommerträume im Schlosspark Altdöbern werden auf 2021 verschoben.

 

In diesem Jahr hätte der Schlosspark in Altdöbern seine Besucher bereits das neunte Mal zu den „Parksommerträumen“ begrüßt. Diese Veranstaltung, die jährlich unter einem besonderen Motto steht, entwickelte sich langsam aber stetig zu einem Veranstaltungshöhepunkt mit überregionaler Bedeutung, so wie es sich die Initiatoren gewünscht haben. Nun standen Heimatverein Altdöbern e.V., Gemeinde Altdöbern und Amt Altdöbern, gemeinsam mit dem Veranstaltungspartner WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH mit schwerem Herzen vor der Entscheidung, der weltweit kritischen Lage um die Eindämmung der Corona-Epidemie Rechnung zu tragen.

 

Nach eingehender Diskussion und insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Verlautbarung der Bundesregierung, dass bis mindestens 31. August 2020 Großveranstaltungen untersagt bleiben, haben die Veranstalter beschlossen, die für das zweite August-Wochenende organisierten „Parksommerträume im Schlosspark Altdöbern 2020“ abzusagen! Die vorbereitete Veranstaltung wird unter dem geplanten Motto „geboren in ALTDÖBERN, verbunden mit ALTDÖBERN“ und mit der geplanten inhaltlichen Ausrichtung auf das kommende Jahr 2021 verschoben. Der Veranstaltungstermin fällt ebenfalls auf das zweite Augustwochenende und ist damit der 7. und 8. August 2021.

 

Mit der Absage des Veranstaltungswochenendes wird auch der Tatsache Rechnung getragen, dass die Vorbereitung und Durchführung einmal vom großen ehrenamtlichen Engagement vieler Akteure lebt und zum anderen nur durch die vielfältige sachbezogene und finanzielle Unterstützung zahlreicher begeisterungsfähiger Sponsoren realisierbar ist, für die das Einwerben notwendiger Mittel derzeit zur unzumutbaren Belastung geraten würde.

 

Natürlich ist das Programm zur jetzigen Zeit schon so gut wie komplett. Und all die haupt- oder nebenberuflichen Künstlerinnen und Künstler sowie die sonstigen für den Kulturbereich tätigen Akteure sind in einer extrem schwierigen Situation. Darum möchten wir uns natürlich an Zusagen halten, die wir schon gemacht haben und werden das ursprünglich geplante Programm soweit wie möglich ins kommende Jahr mitnehmen. Wir bedanken uns hiermit bei Allen für ihr Verständnis. Ein Dank geht natürlich auch an das Publikum, welches diesem Event so viele Jahre bereits die Treue hält und das nun um ein Jahr vertröstet werden muss. Und nicht zuletzt geht ein großes Dankeschön an den diesjährigen Schirmherren, Holger Kelch, der sich die „Wiederbegegnung“ mit seinem Heimatort bestimmt anders vorgestellt hatte, sich aber vielleicht eine Weiterführung des „Amtes“ bis zur Veranstaltung 2021 vorstellen kann.

 

Es war immer besonderes Anliegen, mit den „Parksommerträumen“ auf den mittlerweile beachtlichen Sanierungsfortschritt am Schloss und im Schlosspark aufmerksam zu machen und das historisch und kulturell einzigartige Ambiente des Altdöberner Schloss- und Parkensembles weiter bekannt zu machen. Wir sind zuversichtlich, dass die künftigen Veranstaltungen wieder in gewohnter Atmosphäre durchgeführt werden können, die ja gerade von der Nähe und Begegnung vieler Menschen lebt und auf ein vielfältiges Miteinander ausgerichtet ist.

 

Die Veranstalter:

Heimatverein Altdöbern e.V., Gemeinde Altdöbern, Amt Altdöbern

 

Foto: Auch und gerade in „Corona-Zeiten“ lohnt der Besuch des Altdöberner Schlossparks … selbstverständlich unter Beachtung alle Vorschriften! Die Akteure der internationalen Jugendbauhütte haben in den vergangenen Monaten die Parkanlage mit einem umfangreichen Frühjahrsputz sehr ansehnlich gestaltet. Hier gilt der Dank für die Jugendlichen unter der Leitung von Stefan Hohmann und in guter Unterstützung durch die Mitarbeiter des Bauhofes in Altdöbern. Foto: Boris Aehnelt, Amt Altdöbern

Amt Altdöbern