Webseite durchsuchen nach  
 
  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
     +++   06.11.2017 Mitgliederversammlung  +++     
     +++   02.12.2017 Mitgliederversammlung  +++     
     +++   04.12.2017 Jahresabschlussversammlung  +++     
 

Kultur und Freizeit

Das Amtsgebiet liegt am Nordrand des Niederlausitzer Landrückens ca. 27 km vom Herzen des Spreewaldes entfernt. Großflächige Kiefernwälder, Seen, Niedermoore, Wiesen und Weiden geben dieser Landschaft im südlichen Brandenburg ihr unverwechselbares Gesicht.

Erholungssuchende finden im Amtsgebiet vielseitige sportliche und kulturelle Möglichkeiten. Hier kann man sich beim Radfahren, Wandern, Skaten oder Schwimmen erholen oder auf historische Entdeckungsreise in Schlössern, Kirchen, Mühlen oder Heimatmuseen gehen.
Das Amt hat neben seiner besonderen Prägung durch den Bergbau abwechslungsreiches zu bieten. Sowohl der Wanderer, der Radfahrer als auch der Erhohlungssuchende kommt am Randes des Spreewaldes und der Niederlausitz auf seine Kosten. Die Landschaft befindet sich derzeit im Umbruch vom ehemaligen Bergbau hin zu einer der größten Seenlandschaften Europas.

Die Seenkette, die Landschaftsinsel der IBA, die Calauer Schweiz, aber auch der Naturpark Niederlausitzer Landrücken laden zum Verweilen ein.

Einmalig in Brandenburg ist das größte Dorfkirchengeläut der evangelischen Kirche auf dem Marktplatz in Altdöbern.

Als ein Beispiel für das Wiedererwachen von Dörfern, die einst zum Sterben durch die Braunkohle verurteilt waren, steht Pritzen.
Die Ortschaft sollte 1995 dem Tagebau zum Opfer fallen. Zahlreiche Bewohner hatten den Ort bereits verlassen, als 1992 der Beschluss zur Stilllegung des Tagebaus fiel. Die Pritzener Kirche war nach Spremberg umgesetzt worden, doch seit 1993 hat Pritzen wieder einen Glockenturm, der aus Wolkenberg, eines durch den Bergbau verschwundenen Ortes, stammt. Internationale Landart-Künstler schufen 1993 und 1995 während der Europa - Bienale in der Bergbaufolgelandschaft interessante und ungewöhnliche Arbeiten, die die Pritzener Gegend nachhaltig prägen.

Nähere Informationen erhalten Sie im Infopunkt Pritzen oder im Internet unter www.pritzen.de

Die Internationale Bauausstellung IBA-Fürst-Pückler-Land GmbH begleitete in einem Zeitraum von 10 Jahren die Umgestaltung der Bergbaufolgelandschaften als größte Landschaftsbaustelle Europas.

Im Amtsgebiet Altdöbern befinden sich die Standorte Gräbendorf und Greifenhain mit den Orten Pritzen, Altdöbern, Cunersdorf, der Standort Seenkette mit den Orten Bahnsdorf, Lieske, der Standort Tagebau Welzow-Süd mit den Orten Neupetershain und Geisendorf.

 
 
www.amt-altdoebern.de
Brandenburg - Oberspreewald-Lausitz